Prozessautomatisierung von Strömungen in Bio- und Medizintechnik (B3) - Nachweis von Staphylococcus aureus und Bacillus cereus in Milchprodukten nach Bioaffinitätsanreicherung

Suche


Nachweis von Staphylococcus aureus und Bacillus cereus in Milchprodukten nach Bioaffinitätsanreicherung

Projektleitung:Prof. Dr.-Ing. habil. Antonio Delgado, Dr.-Ing. Rainer Bennig, Prof. Dr. Dr. Erwin Märtlbauer, Dr. Richard Dietrich, Prof. Dr. Markus Fischer, Prof. Dr. Uli Hahn, Prof. Dr. Reinhard Nießner, Dr. Michael Seidel
Beteiligte:Dr.-Ing. Anuhar Osorio Nesme
Förderer:
Forschungskreis der Ernährungsindustrie e.V. (FEI), Bonn
Mitwirkende
Institutionen:
Universität München, Lehrstuhl für Hygiene und Technologie der Milch
Universität Hamburg, Hamburg School of Food Science, Institut für Lebensmittelchemie
Universität Erlangen-Nürnberg, Department für Chemie- und Bioingenieurwesen, Lehrstuhl für Strömungsmechanik
Technische Universität München, Department Chemie, Institut für Wasserchemie und Chemische Balneologie
Stichwörter:Milch; Nahrungsmittelmaschinen; Räucheranlagen; Sensoren; Lebensmittelsicherheit; Lebensmittelqualität; Lebensmittelproduktion
Laufzeit:1.1.2009 - 31.12.2012
Inhalt und Ziele:Für Unternehmen der Lebensmittelindustrie sind Qualitätssicherung und Verbraucherschutz essentielle Voraussetzungen für den Erhalt der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit. Insbesondere der Nachweis von Mikroorganismen ist in diesem Zusammenhang von großer Bedeutung, wobei aufgrund der Vorkommenshäufigkeit und des Potentials als Lebensmittelintoxikationserreger Staphylococcus aureus und Bacillus cereus bei Milch und Milchprodukten eine besondere Rolle zukommen. Die in der Praxis eingesetzten Tests – i.d.R. klassische mikrobiologische Verfahren - zum Nachweis des Hygieneindikators S. aureus bzw. des Verderbserregers B. cereus erfordern zum Teil einen hohen zeitlichen Aufwand. Um Hygiene- und Qualitätsmängel sowie potentielle Gesundheitsrisiken während des Verarbeitungsprozesses schnell erkennen und beseitigen zu können, ist diese Zeitspanne nicht akzeptabel. Aus wissenschaftlich-technischer Sicht ist eine Vereinfachung und Verbesserung der bestehenden Analytik nur über eine selektive Aufarbeitung bzw. eine spezifische Anreicherung des Probenmaterials möglich. Ziel des Forschungsvorhabens war deshalb die Entwicklung einer robusten und effizienten Bioaffinitätsmethode, die die Anreicherung und den direkten Nachweis von S. aureus und B. cereus (Sporen) mittels auf Rezeptoren basierenden monolithischen Affinitätssäulen (MAS) und eines vollautomatisierten Mikroarray-Auslesegerätes ermöglicht.
Kontakt:Delgado, Antonio
Telefon 09131/85 29500, Fax 09131/85 29503, E-Mail: antonio.delgado@fau.de
Publikationen:
  1. Benning, Rainer ; Delgado, Antonio:
    Bioaffinitätsanreicherung zum Nachweis von Staphylococcus aureus und Bacillus cereus in Milchprodukten..
    In: Food-Lab 3/11 (2011), S. 11-13
  2. Benning, Rainer ; Delgado, Antonio:
    Neues Verfahren zum schnellen Nachweis lebensmittelrelevanter Mikroorganismen..
    In: Rundschau für Fleischhygiene und Lebensmittelüberwachung 12 (2011), S. 416-417